^Back To Top
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5

hair saloonSie suchen in der Probstei, im Raum Preetz, Kiel oder Umgebung eine Hebamme, die auf Ihre Bedürfnisse eingeht und Sie vor und nach der Geburt begleitet? ...dann freue ich mich darauf, Sie kennen zu lernen.

04303 - 213 981 4

Hebamme Eva Brossei

Aufgrund der aktuellen problematischen Situation der freiberuflichen Hebammen  (ca. 6000 Euro/ pro Jahr Haftpflichtprämie pro Hebamme) kann ich leider keine Geburtshilfe mehr anbieten. Dies bedaure ich sehr.

Zunächst möchte ich Ihnen § 4 Abs. 1 Satz 2 Hebammengesetz (HebG/D) kurz erläutern, da viele Menschen in Deutschland glauben, dass ein Arzt bei der Geburt dabei sein muss. Dies ist und war noch nie der Fall. Im Gegenteil, in Deutschland gilt die Hinzuziehungspflicht. Dies bedeutet, dass bei jeder Geburt eine Hebamme anwesend sein muss, kein Arzt.

 

Schwangerschaft und Geburt sind natürliche Vorgänge, die in der Regel ohne Eingriffe von außen auskommen. Die Geburt eines Kindes gehört sicherlich zu den emotionalsten Dingen im Leben einer Frau. Neben dem Spüren, wie ein Leben in einem selbst heranwächst, ist die Geburt des Kindes einer der intimsten Erlebnisse.

Um eine natürliche Geburt haben zu können, ist es förderlich, dass die Hebamme die Gebärende möglichst gut kennenlernt und sie in der Schwangerschaft durch Vorsorgeuntersuchungen und eventuell auftretende Schwangerschaftsbeschwerden betreut. Somit kann emotional der Weg für die Geburt bereitet werden und die Hebamme weiß, was der Gebärenden wichtig ist und kann gezielt und individuell auf sie eingehen.

Meine Erfahrungen mit klinischen Geburten haben gezeigt, dass, meist der zeitliche Aspekt bei einer Geburt im Krankenhaus im Vordergrund steht, nicht die Gebärende und das ungeborene Kind. Bei diesen Geburten wird oft in den natürlichen Verlauf mit Schmerzmitteln, Wehentropf etc. eingegriffen, und damit das Zusammenspiel von Mutter und Kind empfindlich gestört. Die Konsequenz sind nicht selten traumatisierte Frauen und Kinder.

Nach 5 Jahren als Beleghebamme in Damstadt habe ich mich entschieden wieder in einem Geburtshaus zu arbeiten und zog mit meiner Familie deshalb nach Kiel. Dort arbeitete ich von 2011-2014 im Geburtshaus Kiel. Ich begleitete und ermutigte Frauen ihr Kind auf natürliche Art und Weise zu gebären.

In der außerklinischen Geburtshilfe wird sehr auf die Mutter-Kind-Bindung geachtet. Mutter und Kind bekommen erst einmal Zeit, anzukommen, bevor erste Untersuchungen gemacht werden. Es darf in einer Atmosphäre geboren werden, die nicht klinisch ist, sondern so individuell, wie es die Frauen auch sind. Dabei gelten stets sehr hohe Qualitätskriterien, die immer wieder von externen Kontrolleuren geprüft werden.

Hebamme Eva Brossei copyright © 2018 by Eva Brossei